Was Sie über mich wissen sollten.

heike kahntEs wird Sie nicht überraschen zu hören, dass ich schon als Kind gern gebacken und verziert habe. Oder jedenfalls habe ich es backen genannt, wenn ich mit Eiern, Butter, Mehl und Zucker experimentiert habe – meine Mutter hatte sicher noch ein paar andere Begriffe dafür. Aber selbst, wenn meine ersten Versuche nicht gleich alle überzeugt haben, war der Funke gezündet.

Als Teenager war meine Mutter dann sicher etwas glücklicher über meine Backleidenschaft. Denn in dem Alter, als meine Mitschüler am Wochenende in die Disco fuhren, war ich immer noch dem Backen verfallen. Und habe folgerichtig lieber meine Freundinnen zu mir nach Hause eingeladen. Schließlich schmeckt auch die beste Torte mit Gesellschaft doppelt so gut.

Seitdem war die Liebe zum Backen immer ein Teil meines Lebens. Schon in meiner Ausbildung zur Köchin schlug mein Herz immer für Berliner, Apfelkuchen und Torten. Das Kochen wurde zu meinem Beruf, aber das Backen blieb all die Jahre meine Leidenschaft. Irgendwann haben mich dann Bettina Schliephake-Burchardt von Betty's Sugardreams und Karin Bormann von Karin's Geschenkideen mit der Leidenschaft fürs Verzieren und Dekorieren angesteckt, aus der sich schnell ein ausgewachsenes Tortenfieber entwickelt hat.

Seitdem habe ich zahllose Torten gebacken und verziert. Irgendwann habe ich mich dann getraut, mich bei der 1. Tortenshow in Hamburg anzumelden. Da habe ich mit meiner Torte "Prinzessin auf der Torte" wider Erwarten den ersten Platz belegt. Und als SAT.1 einige Jahre später Teilnehmer für "Das Große Backen" suchte, hat es mich deutlich weniger Überwindung gekostet, mich anzumelden. 

Nachdem ich auch diese Show gewonnen hatte und mich "Deutschlands beste Hobbybäckerin" nennen darf, war es endgültig Zeit, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Es macht mir einfach unglaublich viel Spaß, andere mit meinem Backfieber anzustecken. Es ist nämlich so: Karin Bornemann ist meine Tortenfreundin. Wir können uns stundenlang über Fondants und Sahne, Canache und Mandelsplitter unterhalten. Und ich finde, dass alle, in denen das Backfieber brennt, auch eine Backfreundin brauchen. 

Also bin ich in meinen Kursen die Backfreundin für meine Teilnehmer. Höre zu, beantworte Fragen, gebe Ratschläge. Meine Kurse sind voller Leben und Esprit. Denn ich möchte, dass Sie am Ende meiner Kurse nicht nur ein kleines Kunstwerk mit nach Hause nehmen können – sondern auch das Wissen, dass Sie ein Netzwerk von Tortenfreunden und Tortenfreundinnen haben.